+ Novemberlichter brachten die Schanbacher Ortsmitte zum Leuchten

Am Samstag, dem 22. November verliehen elf Schanbacher Fachgeschäfte der Ortsmitte einen vorweihnachtlichen Charme mit Lichterketten, Feuerkörben und Kerzen. Unter dem Motto „Novemberlichter“ hatten die Geschäfte zum fünften Mal nicht nur einen langen Einkaufssamstag von 16 bis 21 Uhr organisiert, sondern auch mit zahlreichen Aktionen versehen. Der Wettergott meinte es in diesem Jahr besonders gut – es war trocken mit einer angenehmen Kühle, so dass die zahlreichen Bänke neben dem Rathausbrunnen schnell voll besetzt waren. So ließen es sich Aichwalds Bevölkerung nicht nehmen, durch die Straßen zu bummeln und den einzelnen Geschäften ihren Besuch abzustatten.

Gleich zum Start um 16 Uhr war auch Bürgermeister Fink mit seiner Familie unterwegs und schaute bei den Selbständigen vorbei. Im Reisebüro Brux konnten die Besucher bei Kaffee und Muffins schon die nächste Reise buchen. Beim weiteren Bummel bot Werner Schöllkopf und sein Team in der Festscheune Leckeres aus der Suppenküche an, während nebenan Bettina Kotschner vom „Milchhäusle“ Adventskränze und andere weihnachtliche Dekorationen anbot und auch die Ladentüren geöffnet hatte. Beim Schönheitstreff in der Seestraße gab es Selbstgebackenes bei Tee und Sekt, nebenan beim „Pavillon“ von Jochen Beck konnten diverse Tees und Dips verkostet werden. Um sich schon vor der Eröffnung bekannt zu machen, verteilte Optik Pfauenauge Visitenkarten und Flyer. Er zieht in den derzeitigen „Pavillon“ ein, der neben Tee, Likören, Dips und Geschenkideen auch die Postagentur beherbergt. Jochen Beck hatte bereits die Eröffnung des Neubaus „Pavillon“ für den 1. Dezember angekündigt. Ein besonderes Event bot Schreib + Buch Beck um 17.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses an. Der stellvertretende Landrat Matthias Berg las aus seinem Buch „Mach was draus“ vor. Beeindruckt waren die Zuhörer von der Zuversicht des behinderten Mannes, der mehrfacher Olympiasieger und Goldmedaillengewinner bei den Paralympics ist. Glühwein, Punsch und Rote Würste kamen den Besuchern dann beim Friseur „Haargenau by Uli“ von Ulrike Strassner gerade recht, wo die jüngeren Besucher Popcorn und Zuckerwatte bevorzugten. Neben dem festlich leuchtenden Weihnachtsbaum der Gemeinde verbreiteten die Feuerkörbe Wärme und gleichzeitig einen heimeligen Charme. Mit dem Pfannengyros von Thorsten Scharpf von der Metzgerei „Wurstkessel“ konnten sich die vielen Besucher stärken. Beim weiteren Zug durch die Schanbacher Ortsmitte durfte ein Besuch bei der Bäckerei Stolle nicht fehlen, wo sich die Erwachsenen die hausgemachte Kürbiscremesuppe schmecken ließen, während die Kinder nebenan in der Backstube emsig mit Ausstechen von Plätzchen beschäftigt waren. Gut 40 Kids mitsamt Eltern drängten sich neben Manuel Stolle und freuten sich über ihre gelungenen Naschwerke. Den Abschluss der offenen Fachgeschäfte bildete die Getränkehandlung Geyer, die zu einer Weinkost quer durch ihr Weinsortiment einlud. Auch hier wurde man am Eingang bereits mit Kerzen und Lichterketten empfangen, drinnen hatten die Familie Geyer zwei große Tische mit Weinen zur Verkostung aufgebaut, wo es auch in diesem Jahr viele Neuheiten zu entdecken gab. Die Tische wurden von zahlreichen Verkaufsdisplays und Geschenktischen umrahmt..

Mittlerweile gehören die „Novemberlichter“ schon zur festen Tradition der zahlreichen Veranstaltungen in Aichwald und die

zahlreichen Besucher lobten die Initiative und die Mühe, die sich die Firmen mit ihrer Dekoration und ihren Ideen gemacht hatten und auch die Geschäftsinhaber der „Initiative Schanbacher Firmen und Fachgeschäfte“ zeigten sich zufrieden mit der Resonanz.

A.G.

 

Comments are closed.

Share This