Novemberlichter

trotzten dem Kälteeinbruch

Am Samstag, dem 21. November verliehen elf Fachgeschäfte des BdS Aichwald der Ortsmitte in Schanbach sowie im Blumengeschäft in Aichelberg einen vorweihnachtlichen Charme mit Lichterketten, Feuerkörben und Kerzen. Unter dem Motto „Novemberlichter“ hatten die Geschäfte zum sechsten Mal nicht nur einen langen Einkaufssamstag von 16 bis 21 Uhr organisiert, sondern auch mit zahlreichen Aktionen versehen. Der Wettergott meinte es in diesem Jahr nicht so besonders gut mit den Selbständigen und den Besuchern. Pünktlich zum Start öffnete Petrus mit einem heftigen Schnee-Regenschauer die Pforten, die er aber bald wieder schloss und nur noch eine winterliche Kälte auf die Erde ließ. Die Besucher trotzten den Wetterkapriolen und ließen es sich nicht nehmen, durch die Straßen zu bummeln und den einzelnen Geschäften ihren Besuch abzustatten.

Erstmals beteiligte sich Andrea Dilger von der Blumenwerkstatt in Aichelberg an den Novemberlichtern, und sie zeigte sich rundum zufrieden mit dem Besucherandrang. Zumal auf Initiative des BdS Aichwald in Kooperation mit dem Bürgerbus ein regelmäßiger Shuttleverkehr zwischen Aichelberg und Schanbach eingerichtet wurde.

In Schanbach konnten die Besucher beim Reisebüro Brux bei Kaffee und Muffins schon die nächste Reise buchen. Viele hörten auch dem Vortrag von Kurt Rottenfußer über Whisky interessiert zu, zumal verschiedene Sorten auch gleich zum Verkosten bereit standen. Beim Schönheitstreff in der Seestraße gab es Selbstgebackenes bei Tee und Sekt, nebenan beim „Pavillon“ von Jochen Beck konnten diverse Tees und Dips verkostet werden. Optik Pfauenauge bot den Besuchern ein Glas Sekt an und veranstaltete eine Tombola zugunsten der Jugendmusikschule, während bei Schreib + Buch Beck die 1-Euro-Aktion die Besucher in die Verkaufsräume lockte. Glühwein, Punsch und Rote Würste kamen den Besuchern dann beim Friseur „Haargenau by Uli“ von Ulrike Strassner gerade recht, wo die jüngeren Besucher jedoch Zuckerwatte bevorzugten. Neben dem festlich leuchtenden Weihnachtsbaum der Gemeinde verbreiteten die Feuerkörbe Wärme und gleichzeitig einen heimeligen Charme. Mit dem Pfannengyros von Thorsten Scharpf von der Metzgerei „Wurstkessel“ konnten sich die vielen Besucher stärken, während die Kinder beim Simulator vom Autohaus Knapp ihren Spaß hatten. Beim weiteren Zug durch die Schanbacher Ortsmitte durfte ein Besuch bei der Bäckerei Stolle nicht fehlen, wo sich die Erwachsenen die hausgemachte Kürbiscreme- oder Gulaschsuppe schmecken ließen, während die Kinder nebenan in der Backstube emsig mit Ausstechen von Plätzchen beschäftigt waren. Den Abschluss der offenen Fachgeschäfte bildete die Getränkehandlung Geyer, die zu einer Weinkost quer durch ihr Weinsortiment einlud. Auch hier wurde man am Eingang bereits mit Kerzen und Lichterketten empfangen. Gespannt waren die Besucher auf die Präsentation des „Aichwald-Sekts“ der Sektkellerei Rilling. In enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde bzw. Bürgermeister Nicolas Fink, Michael Schlichenmaier als Außendienstmitarbeiter der Fa. Rilling und der Getränkehandlung Geyer konnte an diesem Tag ein trockener Sekt mit Aichwald-Etikett vorgestellt werden. Es zeigt Sehenswürdigkeiten aus vier verschiedenen Ortsteilen und ist ein ideales Geschenk aus Aichwald.

Mittlerweile gehören die „Novemberlichter“ schon zur festen Tradition der vielen Veranstaltungen in Aichwald und die Besucher lobten die Mühe, die sich die Firmen mit ihrer Dekoration, ihren Ideen und Aktionen gemacht hatten. Auch die Geschäftsinhaber der „Initiative Schanbacher Firmen und Fachgeschäfte“ zeigten sich dennoch zufrieden mit der Resonanz, auch wenn es weniger Besucher waren als im vergangenen Jahr.

 

 

Comments are closed.

Share This